Kreuzfahrten auf dem Luganersee

Wasser

Eingeschlossen zwischen den Bergen, deren Wälder bis ans Ufer reichen, erscheint der Luganersee wilder als der Lago Maggiore. Seine herrlichen Panoramen faszinierten bereits in den vergangenen Jahrhunderten die Reisenden der „Grand Tour”, welche schon damals nicht auf den Schiffsausflug verzichten konnten. Das erste Dampfschiff, das die Wasser des Sees durchpflügte war das „Ticino” im Jahr 1848. Heute bietet eine moderne Flotte eine reichhaltige Auswahl an Kreuzfahrten zu den hauptsächlichen Sehenswürdigkeiten (Gandria, Morcote, Swissminiatur, San Salvatore, Monte Generoso).

PROMO

Der Luganersee hat eine Fläche von 50 Quadratmetern, davon 63% in der Schweiz und die restlichen 37% in Italien. Mit einer durchschnittlichen Breite von 1 km ist er relativ schmal, aber dennoch ziemlich tief (bis zu 288 Meter). Seine Ufer können nicht durchgehend mit dem Auto befahren werden und während Jahrhunderten waren einige Dörfer, wie das malerische Gandria und Morcote, nur via See erreichbar.

Kreuzfahrten und Ausflüge


Um den Luganersee wirklich geniessen zu können, macht man am besten vom breiten Angebot der Società Navigazione del Lago di Lugano Gebrauch. Von April bis Oktober stehen zahlreiche Ausflüge zur Wahl: Die „Classic Tour“ und die „Scenic Tour“, die über den Teil des Sees zwischen Lugano, Gandria und Porlezza verlaufen; die „Magic Tour“ die die hauptsächlichen Sehenswürdigkeiten am Ufer des Ceresio anläuft; die „Lake and Mountain Tour“ die die Kreuzfahrt und einen Ausflug auf den Monte Generoso verbindet; die abendliche Kreuzfahrt (Juni-August), um in den Grotti am See von Gandria oder Caprino zum Abendessen einzukehren und das faszinierende nächtliche Panorama zu geniessen.

Das Schiff ist auch ein nützliches Verkehrsmittel, um einige der interessantesten Orte der Region Lugano zu erreichen, von denen viele direkt am See liegen. So können mit einem Bootsausflug auch einige Wanderungen kombiniert werden: den Sentiero di Gandria, die Grotti di Caprino, den Rundgang um den Monte Caslano oder den Weg der vom San Salvatore zuerst nach Carona hinabführt, um nach Morcote zu gelangen. Eine Bootsfahrt kann auch mit dem Besuch des pittoresken Dorfes Morcote, der Swissminiatur in Melide, oder des Fossilienmuseums Monte San Giorgio verbunden werden.

PROMO

Restaurants in der Nähe


Um den Tag abzurunden