6000 Jahre Geschichte in 3D

Erlebnisse

Auf dem Hügel von Tremona im Mendrisiotto entdecken Sie den Alltag eines antiken mittelalterlichen Tessiner Dorf mit Hilfe von 3D Brillen, welche die damalige Realität wiedererleben lassen, indem man zwischen den Ruinen dieser archäologischen Stätte spaziert. Die Ansiedlung Tremona-Castello wurde im 4. Jhd. verlassen und anschliessend vom Wald vereinnahmt. Über Jahrhunderte blieb alles unberührt. Der Tessiner Archäologe Alfio Martinelli entdeckte sie in den 80er Jahren und begann 20 Jahre später mit den Ausgrabungen. Es werden 6000 Jahre Tessiner Geschichte und ihre verschiedenen Epochen dargestellt. Entlang des Wegverlaufs sind detaillierte Hinweisschilder aufgestellt. Von hier oben geniesst man ein fantastisches Panorama. Bei schönem Wetter kann man sogar die Skyline der Wolkenkratzer von Mailand erblicken.

PROMO

Eine Reise 6000 Jahre in die Vergangenheit


Ohne die Schönheit der Lage ausser Acht zu lassen, war es sicherlich die strategische Position, die zur Wahl als Wohnsiedlung führte. Von dort hatte man die Möglichkeit die Verkehrsverbindungen von Como und Varese in Richtung Riva San Vitale, sowie den Monte Ceneri und die Zentralalpen zu kontrollieren. Die Ortschaft wurde ununterbrochen bewohnt, von vorgeschichtlicher Zeit bis ins 4. Jhd., wurde dann jedoch, aus bisher unbekannten Gründen, plötzlich verlassen. Vermutlich wegen einem gewalttätigen militärischen Angriff.
Die zahlreichen Ausgrabungen brachten eine komplexe und befestigte Siedlung zutage, in der die Bewohner Zuflucht vor den Angriffen der Barbaren und während der Kriegskämpfe zwischen Como und Mailand fanden.

Man vermutet, dass die Bewohner handwerkliche und landwirtschaftliche Tätigkeiten betrieben, reisten und handelten, reichhaltigen Münzverkehr pflegten und Schmuck von kostbarer Ausführung besassen. Es war weit mehr als nur ein simples Bauerndorf. Heute, nach zahlreichen Ausgrabungen, erzählt Tremona-Castello seine Geschichte, von Mal zu Mal mit immer interessanteren und lebendigeren Details, die es den Archäologen erlauben, sowohl die Wohnaspekte, als auch den Lebensstil der Bewohner im Mittelalter nachzuvollziehen, sicherlich seine glänzendste Epoche.

Die archäologische Stätte ist nur zu Fuss erreichbar, in 10 Minuten, entlang dem Weg ab Tremona (via al Castello).

PROMO

Restaurants in der Nähe


Um den Tag abzurunden