Auf den Seen

Wasser

Zu den Hauptattraktionen des Tessins gehören zweifelslos die Seen. Die zwei grössten, der Luganersee und der Lago Maggiore, eignen sich für Ausflüge mit dem Schiff, mit Segel-, Ruder-, Motor- oder Tretboot. Wer Wassersport liebt, kann aus verschiedenen Aktivitäten wählen: Wakeboard, Wasserski, Kitesurfen und Stand Up Paddling. Diverse Strandbäder laden zum Relaxen ein. Die Uferstrassen, denen man im Auto, mit dem Fahrrad oder zu Fuss folgen kann, entpuppen sich als angenehme Ausflugsstrecken. Von den umstehenden Bergen aus betrachtet, entfalten die Seen ihre ganze Faszination. Zauberhaft ist auch der Blick vom Wasser aus auf die Dörfer und Anhöhen.

PROMO

Wenn man ein Wasserfahrzeug mietet, um ein paar Stunden auf dem See zu verbringen, ist der Blick auf die umstehenden Dörfer total anders als vom Festland aus. Nichts ist entspannender, als sich von den Wellen schaukeln zu lassen. Der Blick vom Wasser auf die umgebende Landschaft wird dabei niemals langweilig, die Perspektive ändert sich ständig, so als würde man durch ein Kaleidoskop gucken. Pedalò (Tretboote), Ruder- oder Motorboote kann man an der Seepromenade von Lugano, Locarno und Ascona mieten. Wer im Besitz eines Schiffsfahrausweises ist, hat die Möglichkeit sich an spezialisierte Werften zu wenden, um schnelle und elegante Yachten zu mieten.

Wassersport und Strände


Wer hat schon einmal probiert auf Wasser zu laufen? Beim „Stand Up Paddling“ ist eine solche Leistung keine Wunderwerk mehr, sondern ein Spass für Jung und Alt. Für diese Wassersportart benötigt man nur ein spezielles Surfbrett, ein Stechpaddel und eine kurze Anleitung – und schon kann man sich stehend auf den Wasseroberflächen der bezaubernden Tessiner Seen bewegen. Der Sport eignet sich sowohl für Einzelpersonen als auch für Gruppen.
Rasanter geht es beim Banana Boat zu, wenn das Ziel ist, möglichst lange der Fliehkraft zu trotzen. Dazu besteigt eine Gruppe ein aufblasbares Gummiboot – wie eben das Banana Boat – und lässt sich von einem Motorboot mit ordentlich Speed über das Wasser ziehen. Scharfe Kurven, Wind und Wellen verlangen den Teilnehmern alles ab: Wer bleibt am längsten sitzen ohne ins Wasser zu fallen? Mehr Technik wird beim Wasserski, Wakeboarden oder Kitesurfen verlangt.
Wer den See am liebsten pur geniesst und sich in der Sonne relaxen möchte, findet dazu an den zahlreichen Strandbädern an beiden Seen die besten Voraussetzungen. Von naturnah bis zu „Luxus“ mit Pool, Rutschen, Spielplätzen und Restaurants wird alles geboten.

PROMO


Um den Tag abzurunden