Fluss Verzasca

Wasser

Der Fluss Verzasca entspringt auf den Gipfeln oberhalb Sonogno und fliesst das gleichnamige Tal hinab bis nach Corippo, wo er in den Stausee mündet. Seine klaren, smaragdgrünen Wasser und die unberührte Natur die ihn umgibt, machen ihn im Sommer zu einem sehr beliebten Ausflugsziel. Wenn die Stellen mit den ruhigeren Wassern zu einladenden Freiluftbassins werden, füllen sich die Ufer, insbesondere in der Gegend von Lavertezzo, mit Badegästen. Ein wahres Juwel in der wilden Natur dieses Tals, ein Paradies für Tauchliebhaber. Doch Achtung und Vorsicht sind unabdingbar!

PROMO

Wer das Verzascatal von Gordola aus hochfährt, gelangt nach der Steigung zum imposanten Staudamm, 1966 eingeweiht, und erblickt zuerst den grossen Stausee, der angelegt wurde, um die Wasservorkommen der Region auszunützen. Im Frühling und im Sommer, wenn der Wasserpegel sein Maximum erreicht, verleiht der See dem Tal ein idyllisches Aussehen. Das künstlich geschaffene Wasservolumen hat den eigentlichen Flusslauf in seinen tiefen Schluchten aufgefüllt, aber in der Gegend bei Corippo begegnet ihm der Besucher wiederum, denn er fliesst über eine lange Strecke parallel zur Strasse.

Dank seiner klaren, smaragdgrünen Wasser ist der Fluss Verzasca sehr bekannt und beliebt. Zahlreich sind die Abbildungen und Fotografien in Büchern, online, in Zeitschriften und Kalendern; besonders berühmt sind jene von Lavertezzo, wo sich die Römerbrücke mit ihrem Doppelbogen (Ponte dei salti) in den grünen Wassern spiegelt.

Der „Sentierone“


Der Fluss schlängelt sich durch ein unberührtes Naturszenario, zwischen abgeschliffenen Felsen und Wäldern. Die lange aber einfache Wanderung, bekannt als Sentierone, die der alten Strasse folgt, auf der die Bauern seinerzeit zur Ebene hinabstiegen, erlaubt eine Sicht auf den Fluss von besonders eindrücklicher Warte.

Vergnügungszonen


Im Sommer wird der Fluss Verzasca –besonders nahe Lavertezzo – ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Seine Wasser werden zu Freiluftbassins und die Ufer füllen sich mit Badegästen auf der Suche nach Abkühlung. Viele beschränken sich aufs Sonnenbaden auf den riesigen Felsen, andere schwimmen oder tauchen. Insbesondere von der Römerbrücke wird gerne gesprungen, was jedoch Vorsicht, Erfahrung und gesunden Menschenverstand erfordert.

Wassersport


Ein Paradies für Taucher, sind der Fluss und seine Nebenläufe ideal für Sportarten wie
Canyoning und Kayak. Zum Tauchen eignen sich speziell einige Zonen bei Lavertezzo (Sauerstoffflaschen können in Lavertezzo und Vogorno aufgefüllt werden). Viele Taucher kommen auch zum Fotografieren, mit schätzbaren Resultaten.

Achtung!


Die Wasser sind ziemlich kalt und verlangen eine gewisse Vorsicht beim Eintauchen. Die nassen Kiesel und Steine sind rutschig, Strömungen und Wasserstrudel können zu einer ernsten Gefahr werden. Seit einigen Jahren warnt die Commissione Verzasca fiume sicuro (www.verzasca.com/river) mit Informationskampagnen, Hinweisen und Ratschlägen, und sorgt für Sicherheit, damit dieses herrliche Vergnügungsgebiet nicht zum Schauplatz von Unglücksfällen wird.

Zugang zum Fluss


Die Zugänge zum Fluss sind an verschiedenen Stellen gekennzeichnet. Seit 2013 sind die Parkplätze im Tal mit einer Verzasca Parking Card geregelt. Verkauf bei Info Points, Kiosken, Restaurants, Verkehrsbüros und auch online. Die Tageskarte (Fr. 10) oder die Wochenkarte (Fr. 30) erlauben das Parkieren an 33 Stellen, dem Fluss entlang verteilt, und beinhalten eine kleine Karte des Tals mit touristischen Hinweisen.

PROMO


Um den Tag abzurunden